Poetik und Widerstand der Südanden

Die Entscheidung, zu schweigen, bedeutet radikalen Widerstand, und es ist radikaler Widerstand, der zu diesen vier Filmen führt. Ihre unterschiedliche Poetik, vielfältigen Kontexte, Formen und Produktionsarten charakterisieren sich vor allem durch Freiheit und Autonomie von dem, was wir von einem Film erwarten, wie er produziert werden sollte, wer ihn produzieren sollte oder wer die Macht dazu haben sollte. Darin liegt ihr Widerstand begründet. Das Programm ist kuratiert und wird präsentiert von der chilenischen Autorin und Journalistin Naomi Orellana.

SouthAndeanPoetics-Jakawisa

Jakawisa

Regie: Delia Yujra

Bolivien 2020, 5:15 min

SouthAndeanPoetics-EspacioSagrado

Espacio Sagrado (Heiliger Ort)

Regie: Felipe Esparza 18:51

Peru 2016, 22:11 min

SouthAndeanPoetics-Fenomenos

Fenómenos extraordinarios (Außergewöhnliche Phänomene)

Regie: Colectivo CEIS 8

Chile

SouthAndeanPoetics-JardinPiedra

Jardín de piedra (Steingarten)

Direction: Gustavo Salvador Fontán

Argentinien, 18:00 min