Wettbewerbsfilme

Das Auswahlkomitee hat 12 Filme für den “Weimar Poetry Film Award” nominiert. Die ausgewählten Werke erreichten uns aus Nepal, Großbritannien, Portugal, Mexiko, Österreich, Norwegen und Deutschland Die internationale Jury – bestehend aus der niederländischen Filmemacherin Anna Eijsbouts, der Kuratorin Nora Fleischer aus Leipzig und dem Autor Moritz Gause aus Berlin – wird die mit jeweils 1.200 Euro dotierten Hauptpreise für die beste Animation und das beste Video vergeben.

I See My World Shaking (Ich sehe meine Welt beben )

Regie: Stephan Bookas

Text: Yuyutsu Sharma

Nepal 2021, 4:11 min

Ein Dokumentargedicht über die Zeit nach den Erdbeben in Nepal, das die Widerstandsfähigkeit, Stärke und das Vermögen der Menschen in Nepal aufzeigt, weiterzuleben.

that if we go into the desert (dass wenn wir in die wüste gehen)

Regie, Text: Katia Sophia Ditzler

Deutschland 2020, 05:28 min

2 1/2 Stunden Butoh-Performance über Spiritualität beschleunigt auf 5 Minuten damit man keine Zeit verliert.
Schauspielerinnen in Overalls: Jennifer Juba, Tania Aba, Yidi Tsao
Poem, Video, Musik, Performance: Katia Sophia Ditzler

In the Bags of Strangers (In fremden Taschen)

Regie & Text: Raaed Al Kour

Deutschland 2020, 08:35 min

Ein syrischer Dichter lebt im Exil und schreibt Gedichte, um seine Unterstützung für die Revolution in Syrien zum Ausdruck zu bringen, und teilt im Film seine Reflektionen.

The posh mums are boxing in the square (Die vornehmen Mütter boxen im Quadrat)

Regie: Helmie Stil

Text: Wayne Holloway-Smith

Vereinigtes Königreich 2021, 02:52 min

Ein Unterwasser-Kurzfilm über eine Mutter, die, wieder zum Leben erweckt imaginiert und mit Boxhandschuhen ausgerüstet ist, um den Kampf gegen Krebs zu gewinnen. Der Film basiert auf dem Gedicht von Wayne Holloway-Smith.

Clinamen

Regie & Text: Simon Gerbaud

Mexico 2021, 07:05 min

Missverständnis der / Bewegung, wutenbrannt / Wonne / Das raffinierte Rückenmark / flog ohne Kopf. Gestammel von / Verschwinden, Trost / der Berührung / Alles ist gut / Gut.

Ursula

Regie & Text: Eduardo Brito

Portugal 2020, 06:15 min

Zwischen der nördlichsten Stadt der Welt, während einer langen Polarnacht, und eines nebligen Sommermorgens im Süden, ereignet sich, mit all seinen Zweifeln, ein Traum.

Verse von der Winterkampagne des Jahres 1980

Regie: Rene Reinhardt & Thadeusz Tischbein

Deutschland 2021, 05:36 min

Der Ausschnitt aus einem Gedicht des russisch-amerikanischen Nobelpreisträgers Joseph Brodsky ist eine eingefrorene Zeitbeschreibung des sowjetischen Imperiums der 1980er Jahre, eine metaphorische Abrechnung mit einem technokratischen Regime und eine albtraumhafte Bebilderung des Krieges.

Anleitung zum Lachen auf Abstand (Guidance on Laughing at a Distance)

Regie: Sascha Conrad

Text: Ulrike Almut Sandig

Deutschland 2021, 04:53 min

Stell dir vor, du hast Geburtstag, aber keiner schaut vorbei, noch nicht einmal deine Eltern. Lynn geht es so, denn wir befinden uns wieder einmal im Lockdown. Ein Backtutorial im Internet verspricht Glück. Sie folgt der Anleitung zum Lachen auf Abstand – und fühlt sich gleich besser. Aber ist Lynn eigentlich noch Lynn?
Anleitung zum Lachen auf Abstand ist ein musikalischer Poetryfilm über die Herausforderungen der Isolation. Eine Produktion des Poesiekollektivs Landschaft nach einem Gedicht von Ulrike Almut Sandig.

Sc@tter_me (Verstr@ue_mich)

Regie: Alex Goddard

Vereinigtes Königreich 2021, 02:10 min

In einer Welt, in der unsere Begegnungen und Interaktionen zunehmend digital sind, denkt ein junger Mann über seine letzte Ruhestätte nach.

6 lies have short legs

Director & Author: Mariola Brillowska

Germany 2021, 04:16

Die Texte für den Film sind ohne Manuskript entstanden. Die sechs gesprochenen „Lügen“ für den Film habe ich assoziativ nach dem Prinzip des automatischen Denkens audiophonisch aufgezeichnet und montiert. Die sechs nun klar definierten „Lügen“ habe ich mit illustrierenden Animationspassagen bebildert, die auf der Kommunikation zwischen meinen beiden gleichzeitig untereinander verhandelnden Gehirnhälften basieren.

## der funke

Director & Author: Jörg Piringer

Austria 2021, 9:39 min

es fängt klein an
es fängt immer klein an
winzig
eine einzelne zelle vielleicht
eine einzelzelle vielleicht
ein einzelfall vielleicht


The Zolle suite: Resign

Director: Kristian Pedersen

Author: Du Yun

Norway 2021, 07:01 min

A deceased woman in limbo between memory and reality, between the worlds of the living and the dead.